Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

360° Rundgang

durch den Dom

durch den Dom

Zum Rundgang

Kirchenradio am Sonntag: Warum ein Erwachsener sich taufen lässt

Würzburg/Schweinfurt/Aschaffenburg/Miltenberg (POW) Die Osternacht wird Michael Wegel so schnell nicht vergessen: In dieser Nacht wurde er im Würzburger Kiliansdom von Bischof Dr. Franz Jung getauft.

Warum er mit 32 Jahren noch katholisch werden wollte, erzählt er in den Hörfunksendungen der Radioredaktion des Bistums Würzburg am Sonntag, 11. April. Strapaziert werden derzeit die Nerven von Brautpaaren. Aufgrund der Coronamaßnahmen kann man kaum ein Datum für die Hochzeit festlegen, geschweige denn, wie lang die Gästeliste sein darf. Jeder kennt Redewendungen wie „So ein Ganove“ oder „Was für ein Schlamassel“. Die wenigsten wissen, woher diese Ausdrücke ursprünglich kommen. Ein jüdischer Sprachforscher erzählt, wie und welche hebräischen Worte fast unbemerkt Teil der deutschen Sprache geworden sind. In einem weiteren Beitrag erklärt Hochschulpfarrer Burkhard Hose, warum die Segnung von homosexuellen Paaren kein Tabu mehr sein darf. Das Kirchenmagazin „Gott und die Welt“ stellt unter anderem einen Verein in Aschaffenburg vor, der sich der Erfassung des jüdischen Lebens in Unterfranken widmet. Außerdem wirft die Sendung einen Blick in einen neuen Laden in der Aschaffenburger Fußgängerzone, der die digitale und die analoge Welt zusammenbringen will. Die Sendung „Cappuccino – Ihr Kirchenjournal am Sonntagmorgen“ läuft jeweils sonntags von 8 bis 10 Uhr auf Radio Charivari Würzburg. Ebenfalls von 8 bis 10 Uhr sendet Radio PrimaTon Schweinfurt jeweils sonntags „Kreuz und quer – PrimaTon Kirchenmagazin“. Das Kirchenmagazin „Gott und die Welt“ auf Radio Primavera ist jeweils sonntags von 7 bis 8 Uhr auf UKW 100,4 MHz (Aschaffenburg) und UKW 99,4 MHz (Miltenberg) zu hören.

(1521/0356; E-Mail voraus)

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung