Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

360° Rundgang

durch den Dom

durch den Dom

Zum Rundgang

Marianischer Ehrentag im Kiliansdom

Würzburg (POW) Zu einem marianischen Ehrentag lädt Bischof Dr. Friedhelm Hofmann am Sonntag, 13. Oktober, in den Kiliansdom ein. Um 18 Uhr wird der Rosenkranz gebetet, um 18.30 Uhr feiert der Bischof ein Pontifikalamt. Eine Lichterprozession zur Marienkapelle schließt sich an.

Die Feier geht auf die Anregung Papst Benedikt XVI. zurück, der die Gläubigen eingeladen hat, im „Jahr des Glaubens“ einen besonderen marianischen Akzent zu setzen und am 13. Oktober nach Rom zu einem „Marianischen Tag“ zu kommen. „In besonderer Weise wollen wir damit die Gemeinschaft mit Papst Franziskus zum Ausdruck bringen, der zur gleichen Zeit die Welt der Gottesmutter von Fatima weihen wird und aus diesem Anlass die Statue aus dem portugiesischen Wallfahrtsort nach Rom bringen lässt“, sagt Bischof Hofmann. Sein berühmter Vorgänger Julius Döpfner, dessen 100. Geburtstag kürzlich gefeiert wurde, habe Franken gern als marianisches Land bezeichnet. „Unzählige Wallfahrtsorte, Bildstöcke, Marienstatuen und nicht zuletzt der fränkische Marienweg zeugen auch heute noch von einer tief verwurzelten Marienfrömmigkeit im Bistum“, betont der Bischof. Der 13. Oktober sei eine wunderbare Möglichkeit, sich auf den 17. Mai 2014 einzustimmen. An diesem Tag wird Bischof Hofmann bei der Wallfahrt der bayerischen Diözesen nach Retzbach die Weihe des Bistums Würzburg an die Gottesmutter erneuern. „Auch aus diesem Grund lade ich alle Gläubigen, besonders die Verehrer der Gottesmutter und die Mitglieder der marianischen Gemeinschaften herzlich ein.“  

(4113/0999; E-Mail voraus)

Hinweis für Redaktionen: Foto abrufbar im Internet